Mittwoch, 7. April 2021

Bücherhelden für den Lockdown (9)

Isabel Bogdans Held „der Pfau“

Was einem in Zeiten der Pandemie schon mal gänzlich abhandenkommen kann, ist der Humor. Und das, obwohl er gerade in diesen Zeiten wichtiger ist denn je, um psychisch einigermaßen unbeschadet die nun schon viel zu lange andauernde Durststrecke zu überstehen. Da hilft nur eins: ab und zu mal lachen, schmunzeln oder zumindest ein wenig kichern. Ein Buch, bei dem man das wunderbar kann, ist Isabel Bogdans „Der Pfau“:
Pointenreich, very british und urkomisch erzählt Isabel Bogdan von einem Wochenende, an dem alles anders kommt als geplant: Eine Gruppe Investmentbanker reist samt ambitionierter Psychologin und erfindungsreicher Köchin aus London an, um in der ländlichen Abgeschiedenheit bei einer Teambildungsmaßnahme die Zusammenarbeit zu verbessern.
Doch das spartanische Ambiente und ein verrückt gewordener Pfau bringen sie dabei gehörig aus dem Konzept. Und nicht nur sie: Denn die pragmatische Problemlösung des Hausherrn Lord McIntosh setzt ein Geschehen in Gang, das sämtliche Beteiligte an die Grenzen ihrer nervlichen Belastbarkeit bringt…
Ein Buch für die humorlosen Stunden des Lockdowns!

Keine Kommentare:

Kommentar posten